zeitschrift-fuer-hauswirtschaft

Produktneuheiten auf der Messe Internorga

Vom 8. bis 12. März 2024 findet die INTERNORGA – Internationale Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt in Hamburg statt. Wir stellen einige Produktneuheiten der Messe Internorga vor.

An der Elbe im neu gestalteten Kongress-Zentrum treffen sich auch in diesem Jahr wieder Hauswirtschaft, Gastronomie und Hotellerie, um das Neueste über Innovationen, Trends und Menschen zu erfahren.

rhw management ist an zwei Tagen für Sie unterwegs – mit dabei ist unsere stv. rhw-Chefredakteurin Alexandra Höß.

Titelfoto: Copyright Hamburg Messe/Michael Zapf

INTERNORGA Messeneuheiten 2024 in Hamburg

INTERNORGA Eingang Mitte, Messeplatz; Foto: Michael Zapf

(Produktneuheiten auf der Messe Internorga: Noch mehr in Kürze, wird laufend aktualisiert, Reinschauen lohnt sich immer wieder)

Der Beginn einer neuen Ära: Rational AG stellt Weltneuheit online vor

Am 26. Februar um 16 Uhr möchte Rational weltweit seine Innovationskraft erneut unter Beweis stellen: Markus Paschmann, Vorstand Marketing und Vertrieb bei Rational, wird gemeinsam mit Kollegen und Kolleginnen aus Forschung & Entwicklung sowie dem Projektteam im Rahmen eines Online-Events eine Weltneuheit enthüllen. Das Unternehmen kündigt an, etwas zu zeigen, dass der Markt so noch nicht gesehen hat und verspricht – neben iCombi und iVario – eine neue Produktkategorie einzuführen. Dazu Markus Paschmann: „Der Neue wird schneller, flexibler sein und mehr können als alles, was wir bisher entwickelt haben.“

Wer sich als einer der Ersten ein Bild davon machen will, wie Rational die Welt der Profiküchen erneut revolutioniert, kann online bei der kostenlosen, englischsprachigen Keynote – mit Untertiteln in vielen weiteren Sprachen – dabei sein: rat.ag/new-era

Hupfer mit Servierwagen bis 100 Kilogramm Last

Unter dem Motto „Die Effizienzmacher sind zurück“ präsentiert Hupfer auf der Internorga 2024 gleich mehrere Neuheiten. Mit am Start: die Servierwagen-Meisterklasse Variocart, das neue Isobox-Programm, eine Hersteller-übergreifende Leitstandsoftware zum Vernetzen von Techniken sowie Neuheiten in der Speisenausgabe.

Mit Variocart ist erstmals ein Servierwagen auf die weit verbreiteten Eurobehältermaße zugeschnitten – das sei nach Herstellenangaben ein echter Mehrwert für alle, die ergonomisch arbeiten und wenig umpacken möchten. Möglich sind dabei Bordlasten bis zu 100 Kilogramm. Hinzu kommt: mit dem flexiblen Anpassen an verschiedene Transportmaße gilt er als Allzweckwaffe für jeden Gastrobetrieb. Ergänzende adaptierbare Bordhöhen und ergonomische Schiebegriffe fördern dabei eine gesunde Körperhaltung.

Variocart ist auch zu weiteren gängigen Logistiksystemen kompatibel. Dazu gehören etwa Paletten- und Rollbehälterlogistik. Praktisch ist, dass durch den Versand als Bausatz mit entsprechend geringem Packmaß die Transport-Emissionen um bis zu 75 Prozent reduziert werden (Halle B6, Stand 428)
www.hupfer.com/de

Foto: Hupfer

„Gastro“-Marke von frischli übernommen

Seit Oktober 2023 werden die Produkte der Marke „Gastro“ über frischli angeboten. Mit dem Kauf der Marke von der Unternehmensgruppe Theo Müller stocken die frischli Milchwerke ihr Sortiment an haltbaren Molkereiprodukten und Desserts um eine Range an frischen Molkereiprodukten in Großgebinden und Becherportionen auf.

Die Produkte dieses Frischesortiments werden nun unter der Marke „Gastro frischli“ angeboten.

Das Frischesortiment „Gastro frischli“ umfasst verschiedene Basisprodukte wie Naturjoghurt, Quark, Buttermilch und Sauermilchprodukte, Kräuterquark, Fruchtjoghurts und Fruchtquarks sowie diverse Desserts in Einzelportionen. Die rund 40 Produkte werden mit den gleichen Rezepturen wie bisher hergestellt und sind über die gewohnten Vertriebskanäle erhältlich.

Hinzu kommt: Im Herbst 2021 wurde das Molkereiprodukteangebot um eine pflanzenbasierte Range mit einer Vielfalt an Desserts und Milchalternativen auf Haferbasis ergänzt. Mehr dazu erfahren Sie auf der Messe Internorga (Halle A1 Stand 206)

www.frischli.de

Foto: frischli

Miele: Firmenjubiläum mit Sonderkonditionen

2024 wird Miele 125 Jahre alt und feiert das Firmenjubiläum mit Sonderkonditionen, von denen auch Hoteliers und Gastronomen profitieren. Einen Vorgeschmack gibt es auf dem Messestand der Internorga 2024 (Halle B7, Stand 417). Hier stehen innovative Lösungen für Küche und hauseigene Wäscherei im Mittelpunkt. Mit dem Portal Miele MOVE stehen zudem Vernetzungsanwendungen zur Verfügung, die die bewährte Technik noch effizienter machen.

Hygienisch sauberes Geschirr, sogar im Programm „Super Kurz“ mit einer Laufzeit von nur fünf Minuten: Dafür stehen die Frischwasserspüler der Serie MasterLine von Miele, die für jede Programmphase frisches Wasser nutzen und mit hohen Temperaturen arbeiten. Damit entfernen sie nicht nur Verschmutzungen, sondern auch 99,999 Prozent der meisten Bakterien. Darüber hinaus zeichnet sich diese Baureihe durch eine überdurchschnittliche Viruswirksamkeit aus, bestätigt durch das goldene Virus-Siegel des Instituts für integrative Hygiene und Virologie – InFluenc_H.

Über ein großes Touch Display sind die MasterLine-Frischwasserspüler intuitiv und auch mit Handschuhen bedienbar. Dafür stehen zwei Steuerungen bereit, die schnellen Zugriff auf Favoritenprogramme und individuelle Anpassungen ermöglichen – über Klartext, Symbole und in 32 Sprachen. Alle Geräte sind mit dem Online-Portal Miele MOVE vernetzbar. Damit lässt sich zum Beispiel auf einem PC, Smartphone oder Tablet überprüfen, wie viele Geräte gerade im Einsatz sind. Außerdem ist direkt erkennbar, wie lange welches Gerät noch läuft und wie viel Energie es je Programmablauf benötigt. Reinigungschemikalien sind über eine direkte Verlinkung mit dem Miele Professional Shop bestellt.

Auch praktische Lösung für die maschinelle Reinigung von Mehrweggeschirr

Eine praktische Lösung für die maschinelle Reinigung von Mehrweggeschirr präsentiert Miele in Stuttgart ebenfalls: Becher und Bowls werden in neuen Körben und Einsätzen sicher positioniert, hygienisch sauber und anschließend zuverlässig getrocknet. Für die optimale Trocknung von Kunststoffgeschirr, das Wärme nur kurz speichert, sorgen in allen Geräten erhöhte Nachspül-Temperaturen.

Weitere Informationen über Jubiläumsangebote, Produkte und Serviceleistungen, beispielsweise zu Finanzierungs- und Leasingmöglichkeiten, gibt es live auf dem Miele-Messestand in Hamburg (Halle B7, Stand 417).

www.miele.de

Foto: Miele Professional

Perfekte Wäsche – das Aushängeschild eines guten Betriebes

Saubere Handtücher, glatte Tischwäsche, fleckenlose Stoffservietten und reinweiße Bettlaken – das ist das Markenzeichen von exzellenten Hotel- und Gastronomiebetrieben.

Marketingleiter Sebastian Hatz (links) und Geschäftsführer Uwe Stahl (rechts)

Mit der gewerblichen Wäschereitechnik von STAHL Wäschereimaschinen ist der Betrieb so ausgestattet, um die tägliche Wäsche optimal zu meistern. „Mit einer hauseigenen Wäscherei mit STAHL Wäschereimaschinen steigern Sie nicht nur Ihre Wirtschaftlichkeit, sind flexibler und sparen Zeit, Sie verbessern auch Ihre Kundenzufriedenheit“, so Geschäftsführer Uwe Stahl (rechts) (hier mit Sebastian Hatz vor der Frottier-Faltmaschine).
Die Profi-Waschmaschine ATOLL eignet sich beispielsweise für alle anfallenden Textilien in Hotellerie & Gastronomie. Die Individualisierungsmöglichkeiten – von der Größe über Waschprogramme und Steuerung – machen die Maschine anpassbar für jeden Betrieb. Für das schnelle Finish der Tisch- und Bettwäsche sorgen die Muldenmangeln. Das STAHL-Sortiment umfasst kompakte Muldenmangeln bis hin zu Einpersonenmangeln (Internorga Halle B 7, Stand 530)

stahl-waeschereimaschinen.de/loesungen/hotel-gastronomie/

Foto: Robert Baumann

Spülen und Polieren mit nur einer Maschine

Fachkräftemangel und hohe Betriebskosten sind nach wie vor die großen Herausforderungen in der Gastronomiebranche. Hobart unterstützt immer wieder mit neuen technologischen Innovationen, um das Spülen in der Küche noch einfacher und effizienter zu gestalten. Hobart bringt deshalb die weltweit erste Untertischspülmaschine mit einem integrierten Feature auf den Markt, das das manuelle Besteck-Polieren überflüssig macht.

„Spülen und Polieren mit nur einer Maschine“. Mit diesem Slogan präsentiert Hobart seine neueste technologische Innovation: die weltweit erste Untertischspülmaschine, die zwei Funktionen in einer Maschine vereint. Damit können Gastronomen deutlich mehr Zeit und Personal in der Küche einsparen und Fachkräftemangel sowie hohen Betriebskosten entgegenwirken. Die neue Generation ist mit weiteren innovativen Features ausgestattet. Sie wird erstmals auf vorgestellt und ist seit Februar 2024 im Handel erhältlich.

In der Gastronomie nimmt das Polieren beim Umgang mit Besteck sehr viel Zeit in Anspruch. Abhilfe bieten gängige Besteckpoliermaschinen, doch sie blockieren kostbaren Platz in der Küche und kosten viel Geld. Deshalb hat der Anbieter seine Untertischspülmaschinen weiterentwickelt, um beide Funktionen zu vereinen: Spülen und Polieren mit nur einer Maschine. Geschäftsführer Manfred Kohler erklärt: „Gastronomen sparen damit nicht nur Platz, sondern auch Arbeitszeit und dadurch Personalkosten.“ Ein weiterer Pluspunkt: In Stoßzeiten ist das Besteck direkt wieder einsetzbar, sodass sich das Personal auf die Gäste konzentrieren kann. Eine automatische Besteckprogrammauswahl gewährleistet eine einfache Bedienung.

Und das wurde schon auf der Messe Intergastra Stuttgart ausgezeichnet: 23 Produkte gingen ins Rennen um den NEXT of Market 2024, aus denen die Fachjury insgesamt drei Preisträger auswählte. Hobart wurde für die Funktion BESTECK PREMIUM, die in den neuen Untertischspülmaschinen FP/FX verfügbar ist, in der Kategorie „Effizienz“ ausgezeichnet. Nun wird die Innovation auch in Hamburg gezeigt (Hamburg: Halle B7, Stand 208)

www.hobart.de

Foto: Robert Baumann

Délifrance mit Backspezialitäten

Rustikale, handwerkliche Brote, trendige Viennoiserie, original italienische Spezialitäten, wie Pinsa und Piadina – Délifrance präsentiert auf der Fachmesse Internorga viele neue Köstlichkeiten, die das Zeug zum Renner im Sortiment haben. Auch trendige Rezeptideen und kreative Veredelungen kommen nicht zu kurz. So zeigt Délifrance Chef-Patissier und Produkt-Ambassador Lucas Beyries an der „Croissant-Bar“, wie aus einem Croissant mit individuellen Füllungen und Toppings ein echtes Trendgebäck wird. Wer es lieber herzhaft mag, erhält leicht umsetzbare Anregungen rund um die original italienischen Backwaren aus der Panitaly-Range sowie handwerklich hergestellte, rustikale Brote. Die Snacks und Sandwiches werden mit wenigen Handgriffen zu wahren Gaumenfreuden (Halle A1 am Stand 112).

www.delifrance.com/de/

Vielfältiger Ei-Genuss für jedes Ernährungskonzept – auch vegan!

Das Ei ist mit all seinen Facetten auch 2024 ein Food-Mega-Trend. Für ein attraktives Frühstücksangebot mit leckeren Ei-Genüssen, das alle Gäste gleichermaßen begeistern, möchte EIPRO die passenden Produkt- und Rezeptideen liefern.

Ob klassisch mit Eifix oder pflanzlich alternativ mit nøgg, das EIPRO Portfolio bietet den Köchen aus Gastronomie und Hotellerie zahlreiche attraktive Möglichkeiten, ihre anspruchsvollen Gäste mit Ei-Gerichten zu begeistern.

Mit nøgg mal alternativ

Hinter der jungen, interessanten Marke nøgg stehen pflanzenbasierte Ei-Alternativprodukte, die das gastronomische Angebot um hochwertige Convenienceprodukte für die pflanzenbasierte Küche erweitern. Zu nøgg gehören eine flüssige und eine tiefgekühlte Rührei-Alternative. Das Protein liefern Ackerbohnen- bzw. Kichererbsen und feine Zutaten für besten Geschmack und garantiertes Gelingen. Die Rührei-Alternativen, ob frisch zubereitet oder TK, sind solo oder als Beilage zu Gemüse einfach passend. nøgg Rührei flüssig ist aber auch für eine Carbonara oder einen Crêpe bestens geeignet und in zahlreichen Rezepten die pflanzliche Alternative zum klassischen Ei. (Hamburg: Halle B7, Stand 208)

eipro.de

Milram präsentiert ein vegane Gouda-Alternative

Milram Foodservice präsentiert die ab April 2024 erhältliche ein vegane Gouda-Alternative, speziell entwickelt für heiße Speisen wie Burger, Gratin, Pizza oder Sandwiches. „Mit 100 % natürlichen Zutaten und ohne Allergene haben wir gemeinsam mit Köchen aus den besten Rohstoffen die Basis für eine perfekte „Käse-Textur” entwickelt“, so Lea Karte im Gespräch mit rhw management. Mit dem klaren Anspruch, den professionellen Einsatz bei der Heißanwendung optimal zu bedienen und den Geschmack der Konsumenten zu treffen, das heißt gelernter authentischer Gouda-Geschmack und optimales Schmelz- und Bräunungsverhalten. Der bekannte Molekular-Koch Heiko Antoniewicz zeigt beim Front Cooking in Hamburg die Möglichkeiten. (Halle A1 Stand 214)

www.milram-food-service.de/messe

Hagleitner: Auszeichnung für Tuchspender

Mit dem German Design Award 2024 wurde der weltweit erste automatische Spender für Desinfektionstücher gewürdigt. Bereits im letzten Jahr erhielt er auf der ISSA Pulire in Italien die Auszeichnung „Product of the Year“. Die Jury begründete ihre Entscheidung mit dem „zeitgemäßen Bedienkomfort, den das moderne, cleane Design auch formal zum Ausdruck bringt“. Die kontaktlose Entnahmemöglichkeit sei dabei besonders hygienisch. (Halle B 6 Stand 127)

www.hagleitner.com/

Leitungsgebundene Wasserspender

Egal ob Tischgerät, Standgerät, Zapfanlage oder Armatur – Culligan bietet spezielle Anlagen für den HORECA-Bereich, die jeder Anforderung gerecht werden. Innovative, verbraucherorientierte und nachhaltige Wasserlösungen sind Culligans Markenzeichen und genau das präsentiert das Unternehmen auf der Internorga. Am Stand werden die leitungsgebundenen Wasserspender C3, C9, C7 und C8 mit der patentierten Firewall UV-C-Technologie vorgestellt. Auch an Neuigkeiten hat Culligan einiges zu bieten, beispielsweise die Purezza Frizzante 80 oder den Purezza Murano Tower – beides Geräte, die insbesondere im HoReCa-Bereich überzeugen.

Am 8. März werden um 13:00 Uhr die beiden neuen Purezza-Produkte vorgeführt und das Culligan-Vertriebsteam steht für Fragen zur Verfügung (Halle B2 Stand OG 112).

www.culligan.de

Effizientes Spülen

Wie effizientes Spülen auf etwa 1 m² Fläche möglich ist, zeigt Meiko mit der Universalspülmaschine M-iClean PF-S. Sie überzeugt durch eine große Waschkammer für sperriges Spülgut wie Bleche, Kisten, Utensilien und mit einem zuverlässigem Spülergebnis. Für Gastro, Hotel und Bäcker ist sie eine Unterstützung im Spülbereich. Die neue Maschinenvariante der Untertischmaschine UPster U 500 XD hat ein größeres Fassungsvermögen durch eine erweiterte Tür. Dadurch ist die Maschine noch flexibler und kann nun auch größere Bäckerkisten spülen, um somit die Maschine noch besser auszulasten.

Maschinen müssen gepflegt werden. Daher hat Meiko eine neue Reinigungskartusche im MEIKO Active Sortiment. Sie reinigt den Spülraum, entfernt organische Rückstände und sorgt für eine gute Maschinenpflege. Mit wenigen Handgriffen wird sie in den Spülkorb eingesetzt. Für ein besseres Trocknungsergebnis beim Spülen von Mehrweg-Kunststoffgeschirr sorgt das Trocknungssystem M-iClean QuickDry, das in Kombination mit einer M-iClean H Haubenspülmaschine eingesetzt wird (Halle B6 Stand 431)

www.meiko.de

Flexible Software gegen Personalmangel und Kostendruck

Überlastete Angestellte, Inflation, erhöhte Mehrwertsteuer: Die Herausforderungen für die Gastronomie sind aktuell so groß und vielfältig wie selten zuvor. Das Bremer Unternehmen gastronovi präsentiert mit seiner All-In-One-Software auf der Internorga 2024 eine flexible, digitale Lösung, mit der sich verschiedenste Problemfelder – von Personalmangel bis Kostendruck – effektiv bewältigen lassen. Möglich machen dies die umfassende Cloud-Infrastruktur und der modulare Aufbau sowie die konsequente Anwendung des Single-Source-Prinzips, welches hohe Agilität im Tagesgeschäft sicherstellt. Sämtliche gastronovi Module, wie das Kassensystem, die Warenwirtschaft oder das Bestellsystem, greifen dabei auf eine einheitliche Datengrundlage zurück, wodurch Gastronominnen und Gastronomen immer auf dem aktuellen Stand sind und vollen Überblick über das Geschehen in Küche, Service und Co. haben.

Um trotz des gravierenden Personalmangels auch ein großes Gästeaufkommen meistern zu können, bietet gastronovi verschiedene Optionen, mit denen sich unkomplizierte und moderne Selbstbedienungskonzepte umsetzen lassen. Bestellvorgänge per QR-Code – mit stets aktueller Speisekarte dank Single-Source-Prinzip – sowie die Einbindung von Gästeruf- und Bezahlsystemen sorgen auch mit wenig Mitarbeitenden im Service für reibungslose Prozesse.
(Halle A2 Stand 127)

www.gastronovi.com


Airflow Essenta von Bauscher: Das erste Klinik-Porzellan mit farbiger Glasur


Die Kollektion Airflow von Bauscher ist speziell auf die Bedürfnisse der Gemeinschaftsverpflegung ausgelegt und verbindet Ästhetik, Funktion und Ergonomie zu einem Hilfsmittel, das Nutzer und das Personal von Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen oder Rehazentren zu schätzen wissen.
Airflow Essenta ist das erste Klinik-Porzellan mit farbiger Glasur. Das dezente Grau der Glasur ist bewusst gewählt: Es passt gut zu allen Tablettfarben und harmoniert bestens mit dem wechselnden Speisenangebot im Tageslauf, so dass die Artikel multifunktional für alle Mahlzeiten morgens, mittags und abends einsetzbar sind. Das grau glasierte Hartporzellan hat die gleichen Vorteile wie das weiße Hartporzellan von Bauscher: Die Oberfläche ist hygienisch dicht und extrem schnittfest.

Mit den Porzellanartikeln von Airflow lassen sich Tabletts attraktiv gestalten – das Design mit seinem charakteristischen und markanten Bogen macht die appetitliche Präsentation einer Mahlzeit einfach. Die Farbvariante in einem warmen Grau verbessert die Wahrnehmbarkeit der Artikel und verleiht Tassen, Tellern und Schalen auch einen wohnlichen Charakter.
Die Farbe Grau wird oft auch mit Würde und Erneuerung in Verbindung gebracht – Themen, die auch im Klinik- und Pflegebereich eine wichtige Rolle spielen. Mit der Kollektion Airflow Essenta überträgt Bauscher diese Themen auf das Porzellan und macht den würdevollen Umgang in der Einrichtung für Patienten und Gäste sichtbar.
Durch die bogenförmigen Aussparungen entstehen im gestapelten Zustand schmale Lüftungsöffnungen. Das ermöglicht
einen einfacheren Luftaustausch, so dass das Porzellan nach dem Spülen schneller trocknet. Durch den verbesserten Luftaustausch werden Auskühl- und Aufheizzeiten verkürzt, was ebenfalls eine Zeitersparnis für das Personal bedeutet. Der typische Bogen der Airflow-Produkte erleichtert zudem das Greifen und die Handhabung des Porzellans beim Reinigen und Portionieren. Die passgenauen stabilen Kunststoffdeckel sorgen für hygienischen Schutz.
Alle Airflow-Produkte von Bauscher sind stapelbar und lassen sich so platzsparend verwenden auf dem Tablett und in der Küche.

www.bauscher.de

Weitere Beiträge

Neu: Der „rhw-Werkzeugkoffer“

Neu: Der „rhw-Werkzeugkoffer“

Immer wieder wünschen Sie sich, liebe rhw-Leserinnen, Erweiterungen oder die Originaltabellen aus den rhw-Artikeln. Diesem Wunsch kommen wir nun nach mit unserem "rhw-Werkzeugkoffer". Im rhw-Werkzeugkoffer befinden sich...

mehr lesen
Aus Altbrot wird Schnaps in Friedrichshafen

Aus Altbrot wird Schnaps in Friedrichshafen

Aus Altbrot wird Schnaps mit Bioethanol aus der Bäckerei. Und das ist der Grund: Rund 600.000 Tonnen Altbackwaren fallen jedes Jahr in Deutschland an. Diese können dann nicht mehr als Lebensmittel genutzt werden. Ein...

mehr lesen