rhw-jubilaum

Die Interclean Amsterdam 2024 ist zurück

Vom 14. bis 17. Mai 2024 verwandelt sich Amsterdam erneut in die Hauptstadt der Reinigung und Hygiene. Hier kommt die Branche (im Wechsel mit der CMS Berlin) alle zwei Jahre zusammen. Die Interclean Amsterdam 2024 ist zurück!

Die Interclean Amsterdam ist im Jahr 2024 die größte professionelle Reinigungsmesse der Welt mit über 900 Ausstellern in elf Messehallen. Bis zu 30.000 Besucher werden erwartet, für rhw management ist Autor Peter Strauch vor Ort. Die Messe bietet die Möglichkeit, die neuesten Reinigungs- und Hygieneprodukte und -dienstleistungen zu entdecken.

Robot Arena mit Vorführungen

Eins ist doch klar: Die Roboterrevolution in der Reinigungsbranche geht weiter, da immer mehr automatisierte und autonome Reinigungsmaschinen auf den Markt kommen (siehe auch Seite 12 und 16). Der Trend setzt sich mit der Einführung von Co-Bots fort, bei denen Roboter und Mensch zusammenarbeiten, um die Arbeit so effizient wie möglich zu erledigen. In der extra eingerichteten Robot Arena sind aus erster Hand die Vorteile des Einsatzes von Robotern und Co-Bots zu erleben. Mit täglichen Vorführungen von Lionsbot, Pudu, Adlatus, Rosiwit, B+N Referencia Zrt und Gausium Robotics.

Die Interclean Amsterdam 2024 ist zurück: mit dem Innovation Award

Ein Höhepunkt der Messe ist auch in diesem Jahr der Innovation Award. Die Preisverleihung findet am ersten Messetag im Rahmen der Eröffnungsfeier statt und zwar voraussichtlich ab 10.30 Uhr in Halle 4, berichtet „rationell reinigen“. Alle nominierten Produkte (pro Kategorie sind es drei) sind während der Messe im Rahmen einer Sonderschau in Halle 13 zu sehen.

Aus den fast 100 Bewerbungen um den Innovation Award 2024 hat die Jury unter dem Vorsitz von Michelle Marshall aus Berkhamsted/England (European Cleaning Journal) folgende Nominierungen bekanntgegeben:

Kategorie „Nachhaltigkeit und Umwelt“
Ein berührungsfreier Spender mit fester statt flüssiger Seife von Diversey, ein CO2-neutral-zertifizierte Spender von Tork/Essity für Seife, Toilettenpapier und Handtücher sowie das System Switch (Ultrakonzentrate in Flaschen mit Dosierkappe und Nachfüllbeutel) von Tana-Chemie/Werner & Mertz Professional.

Kategorie „Intelligente Technologien und Digitalisierung“
Der Saugroboter NR 1500 von Nexaro, der vollautonome Kehrsaugroboter SR1300 von Adlatus und der autonome Sauger Kira CV 50 von Kärcher.

Kategorie „Arbeitskräfte und Ergonomie“
Die handgeführte Scheuersaugmaschine Scrubmaster B5 430 ORB von Hako, der 2-in-1-Fensterwischer VisaVersa Pro von Unger und eine Waschdrohne von Baudoin.

Kategorie „Gesundheit und Hygiene“
Die Spenderserie Icon von Kimberly-Clark, ein Türgriff, der sich desinfiziert (i-Team), und der Desinfektionstücherspender XIBU 2WIPE hybrid von Hagleitner.

Passend zum „Healthcare Cleaning Forum“ gibt es Live-Demonstrationen zur umweltbewussten Reinigung im Gesundheitswesen. Sie vermitteln Informationen zu Reinigungsmethoden, Richtlinien, Arbeitskleidung, Bettenreinigung, Händehygiene und vielem mehr. Die Vorführungen werden von den Fachleuten des britischen Instituts für Reinigungswissenschaft präsentiert.

Die Interclean ist übrigens sehr international: Bei der letzten Ausgabe 2022 waren Besucher und Besucherinnen aus 125 Ländern dabei!
www.intercleanshow.com
Red/RoB

Fotos: Interclean/Messe Amsterdam

INTERCLEAN Messeneuheiten 2024 in Amsterdam

(Produktneuheiten auf der Messe INTERCLEAN: Noch mehr in Kürze, wird laufend aktualisiert, Reinschauen lohnt sich immer wieder)

 

Reinigungsroboter haben in Amsterdam eine eigene Arena, wo sie präsentiert werden

Saugroboter für die gewerbliche Reinigung


Mit der innovativen Cobotic-Systemlösung, entwickelt für die professionelle Gebäudereinigung, bestehend aus dem autonomen Saugroboter Nexaro NR 1500 und der Software Nexaro HUB, steht das deutsche Technologie Start-up Nexaro in den Startlöchern für die Interclean Amsterdam und freut sich auf den Dialog mit Branchenexperten. An Stand 07.116 haben Sie die Gelegenheit, den Nexaro NR 1500 und das Nexaro HUB zu testen und mit Nexaro ins Gespräch zu kommen.

Nexaro zeigt den ersten kompakten Saugroboter, speziell entwickelt für die Bedürfnisse gewerblicher Reiniger. Der Reinigungsspezialist setzt dabei auf das Prinzip: lieber mehrere Geräte zentral steuern, die in Büros und Open-Office-Flächen bereitstehen, als eine große Maschine. Der Vorteil: Türen müssen nicht geöffnet werden. Preislich liegen die Geräte bei ab 2.300 Euro.

Das Tochterunternehmen von Vorwerk kooperiert zudem seit Kurzem mit der GVS Group, Vollsortimenter mit über 120.000 Produkten aus den Bereichen Reinigung und Pflege, wie Geschäftsführer Dr. Henning Hayn gegenüber rhw management erklärte.

 

Moderner Reinigungsroboter KIRA B 50

Moderne Reinigungsroboter wie KIRA B 50 von Kärcher Professional agieren voll autonom, so dass sie in Zeiten ohne Publikumsverkehr sehr effizient arbeiten. Menschliches Eingreifen ist nicht notwendig, da die Roboter Dockingstations zum Laden, Entleeren und Befüllen selbstständig ansteuern. Zudem ist KIRA B 50 dazu in der Lage, Menschen und anderen Hindernissen zuverlässig auszuweichen, so dass auch ein Einsatz in Räumen mit Publikumsverkehr und im laufenden Betrieb problemlos möglich ist. Dazu verfügt KIRA B 50 über eine 360°-Umgebungserfassung mittels Laser-Scanner, 3D- und Ultraschallsensoren sowie die Fähigkeit, sich aus Sackgassen zu manövrieren.
Über ein Webportal können Anwender jederzeit den Status der Maschinen prüfen, Reinigungsberichte abrufen und Nutzer definieren, die Benachrichtigungen per SMS erhalten sollen.

 

Der PUDU CC1 gewann den Red Dot Product Design Award 2023

Er war schon auf dem Cover der rhw management: Der „Pudu CC 1″ von TCO Robotics. Geschäftsentwickler Aleksandar Birmanac erläutert in Amsterdam die Gedanken „Mensch – Maschine – Mensch in kooperativer Zusammenarbeit.“

Autonome Scheuersaugmaschine

Die Scheuersaugmaschine T380a ist eine der Neuheiten, die Tennant auf der Interclean zeigt. Die Maschine ist auch für den Betrieb in Kliniken geeignet und kann trotz Fachkräftemangels eingesetzt werden, da sie autonom funktioniert. Tennant bietet das Gerät nur als Mietservice-Modell an. Der Grund: Die Entwicklung bei Reinigungsmaschinen ist so schnell, dass es laut Hersteller nicht immer sinnvoll ist, ein Gerät zu kaufen. Die T380AMR ist sowohl zum Kauf, als auch zur Miete und Leasing verfügbar. Das Mietmodell hat in der Regel eine Laufzeit von 68 Monaten, Updates inklusive. Mit der AWO läuft bereits ein Projekt mit der Maschine.

Bürstsauger mit Bodenerkennung

Er kann jetzt beides: Der Bürstsauger CV 30/2 von Kärcher Professional ist sowohl für Teppiche als auch Hartböden einsetzbar, denn er hat eine automatische Bodenerkennung.
Praktisch ist auch die integrierte „Bürstenabreinigung“, zum Beispiel für Haare. Die Bürste hat eine Scherverbindung, um Saugreste auf Wunsch klein zu schneiden und dann abzusagen. Vorher musste die recht eklige Arbeit mit der Hand erledigt werden, so dass man die Haare einzeln rauszieht und dann von der Bürste befreit. Mit einem Adapter für den Schlauch kann man auch oben Schränke absaugen. Ein Akku hat mindestens 50 Minuten Laufzeit und ist innerhalb einer Stunde aufgeladen, und so kann man mit zwei Akkus fast rund um die Uhr arbeiten.

Reinigungsroboter ausgezeichnet

Gausium ist ein Anbieter von autonomen Bodenreinigungslösungen. Der chinesische Anbieter wurde für seinen Bodenreinigungsroboter Scrubber 50 Pro schon auf der CMS-Messe mit dem Purus Innovation Award 2023 ausgezeichnet in der Kategorie „Große Maschinen“.
Eines der Merkmale des Scrubber 50 Pro ist sein „Auto-Spot-Cleaning-Modus“. Diese Funktion ermöglicht es dem Roboter, eine Spot-Reinigung durchzuführen, bei der der Scrubber 50 selbstständig Abfälle auf dem Boden erkennt und beseitigt. „Im Gegensatz zu Robotern mit festen Plänen konzentriert sich Scrubber 50 Pro nur auf die notwendigen Bereiche und optimiert in Echtzeit die Patrouillenrouten, um die erkannten Abfälle sofort zu reinigen“, so Marcel Siewert von Philon Service Robotics AG gegenüber rhw management.

50 Jahre Katrin: „Clean“ & „Green“

Katrin ist auf der Interclean: Erstmals seit 2018 ist die Hygienemarke wieder auf der Reinigungsmesse in Amsterdam vertreten. Vom 14. bis 17. Mai 2024 in Halle 12 am Stand 12.501 informiert Katrin darüber, was die Zukunft für nachhaltige Hygienelösungen bereithält und welche Rolle Frischfasern dabei spielen. Außerdem gibt es Grund zu feiern: Die Hygienemarke wird 50 Jahre alt. Mit im Gepäck hat der Experte für Hygienepapiere alles, was eine sorgsame Waschraumhygiene ausmacht, darunter die kürzlich gelaunchten Seifen „Clean“ & „Green“ und die überarbeitete Inclusive Spenderserie in zeitlosem Weiß und stylischem Schwarz.   

Ecolution Floor Bodenreiniger als Pod

„Der Ecolution Floor Bodenreiniger als Pod ist wie ein kleines Schlauchboot“, sagt Produktmanagerin Antje Schumann von Dr. Schnell im Gespräch mit rhw management. Er schwimmt erst oben, nach vier Minuten sackt er ab als wasserfreie Mikroemulsion und löst sich rückstandsfrei auf, ohne dass man die Flasche wie bei den Vorgänger-Sticks schütteln muss. Besonderen Wert legt das Unternehmen darauf, dass der Standbeutel aus Monomaterial besteht, also sehr gut recyclebar ist.
Auf dem Stand in Amsterdam sind echte Bäume aufgestellt, um das Nachhaltigkeitsversprechen von Dr. Schnell zu untermauern. „Wir sind seit 2021 ein klimazertifiziertes Unternehmen. Natürlich wollen wir das stärker zeigen und einsehbar belegen. Jedes Etikett und jeder Verschluss ist inzwischen nachvollziehbar. Wir haben von jedem Produkt einen CO2-Abdruck erstellt.“

Müllentsorgung per Funk

Stellen Sie sich mal vor, Sie könnten zu jeder Zeit und an jedem Ort mit einem Klick sofort sehen, wie hoch ihr aktuelles Abfallaufkommen in der Einrichtung tatsächlich ist. Das Unternehmen Hailo digital hub hat genau das entwickelt.

„Wir sind das Unternehmen, was ihnen den Müll am Entstehungsort im Büroumgebung transparent digitalisiert und dadurch Ihnen ermöglicht mit den Daten z.B. einen automatischen ESG Report* zu erstellen“, so Roland Schönebeck, Head of Sales und Business Development bei Hailo digital hub. Gleichzeitig entstünde eine Transparenz für die Mitarbeiter. Das funktioniert mit einer Funkzelle mit Akku für 5 Jahre Lebensdauer, die quasi mit den Mülleimern kommuniziert. Die passenden Mehrweg-Müllsäcke sind wasserdicht, antibakteriell und gegen Gerüche ausgerüstet sowie waschbar für 5 Jahre bei 90 Grad. Sie werden anschließend nicht etwa nur recycelt, sondern im Straßenbau direkt so im Fleece eingearbeitet, also Cradle to cradle.

* Der ESG Bericht wird automatisch in deutsch oder englisch von der Wirtschaftsprüfergesellschaft erstellt und unterschrieben.

Müllentsorgung innovativ und nachhaltig

Zertifizierte Lösungen für mehr Nachhaltigkeit präsentiert das Hamburger Traditionsunternehmen Deiss auf der Interclean. Als Hersteller von Müllsäcken und -beuteln für Profis hat Deiss immer mehr umwelt- und ressourcenschonende Produkte im Angebot. Für die RE-SOURCE-Müllsäcke werden beispielsweise 100 Prozent Post-Consumer-Rezyklat-(PCR) genutzt, ohne Zugabe von Farbpigmenten. Die Säcke sind mit dem Umweltzeichen Blauer Engel ausgezeichnet.

Beim Abfallsack Loop Plus setzt Deiss auf Material, das von Abfällen aus der Gelben Tonne stammt. Der Abfallsack besteht zu fast 100 Prozent aus Recyclingmaterial, von denen 40 Prozent aus haushaltsnahen Abfällen kommt. Der Loop Plus ist mit dem Blauen Engel sowie dem RAL-Gütezeichen ausgezeichnet worden. (Halle 11, Stand 305).

 

Dosierung mit Dreh

Es ist in Amsterdam für den Innovation Award nominiert: Aus einer Flasche Ultrakonzentrat „Switch“ von Tana Professional können 800 Liter dosierte Flaschen für die Reinigung präpariert werden. Denn „Switch“ hat am Deckel einen Drehhebel, der genau die benötigten 5 ml Konzentrat freigibt. So könne eine Fehldosierung und auch ein Verschütten deutlich reduziert werden, sagt Anwendungstechniker Mert Mirza bei der Vorstellung der Innovation gegenüber rhw management. 95 Prozent der Anwenderfehler sollen so ausgeschlossen werden können. Seit November 2023 ist das Produkt auf dem Markt erhältlich.

Waschraumlösungen mit Neuheit

Auch in diesem Jahr präsentiert der führende Hygienespezialist WEPA Professional seine innovativen Waschraumlösungen im Rahmen der internationalen Interclean Fachmesse für Reinigung und Hygiene. Das Sortiment umfasst alles, was ein Hygieneerlebnis sicher und komfortabel macht: Hygienepapiere, intelligente Spendersysteme, Lufterfrischer und Lösungen zur Händedesinfektion. Mit den Marken BlackSatino und Satino by WEPA richtet sich WEPA Professional speziell an die Bedürfnisse von Unternehmen und Institutionen im öffentlichen und halböffentlichen Raum.
Am Stand 10.405 zu sehen ist WEPA Professional mit innovativen und besonders nachhaltigen Produkten wie zum Beispiel den GreenGrow-Hygienepapieren aus Miscanthus und dem PureSoft-Hygienepapieren aus recycelter Kartonage. PureSoft erhielt im Dezember den Bundespreis Ecodesign, die höchste staatlichen Auszeichnung für ökologisches Design in Deutschland. Außerdem wird eine Produktneuheit für die Branche vorgestellt, auf die Sie ebenfalls gespannt sein dürfen.

Lesen Sie auch hier im großen CMS-Messe-Special von rhw management mehr über die Reinigungsbranche.

Weitere Beiträge

Neu: Der „rhw-Werkzeugkoffer“

Neu: Der „rhw-Werkzeugkoffer“

Immer wieder wünschen Sie sich, liebe rhw-Leserinnen, Erweiterungen oder die Originaltabellen aus den rhw-Artikeln. Diesem Wunsch kommen wir nun nach mit unserem "rhw-Werkzeugkoffer". Im rhw-Werkzeugkoffer befinden sich...

mehr lesen
„Algensommelier“ werden ab August 2024

„Algensommelier“ werden ab August 2024

Ob Rotalgen, Braunlagen oder Grünalgen: Nach eigenen Angaben gibt es erstmalig einen IHK-Abschluss mit dem Zertifikat "Algensommelier (IHK)" für Küchenmitarbeiter und interessierte Hobbyköche, zu erwerben ab dem 26. August 2024....

mehr lesen
Mobile Küche unterwegs im Klassenzimmer

Mobile Küche unterwegs im Klassenzimmer

Viele Grundschulen haben heute keine Schulküche mehr. Denn der praktische Ernährungsunterricht beschränkt sich auf Obstsalat schnippeln und Brotgesichter machen. Genau dem möchte das Projekt "Mobile Küche" unterwegs im...

mehr lesen