rhw-jubilaum

Abschiede beim Berufsverband Hauswirtschaft

Bei der Jahrestagung des Berufsverbandes Hauswirtschaft Ende April 2024 haben sich zwei der prägenden Personen verabschiedet und einen Neuanfang eingeleitet.

Das Thema der Jahrestagung war Transformation, also wie sich die Hauswirtschaft den stetig wechselnden Umständen anpassen kann.

Die Präsidentin des Berufsverbandes Hauswirtschaft e.V., Nadia Bouraoui-Gretter, eröffnete die sehr gut besuchte Tagung mit folgenden Worten: „Wir leben in Zeiten des Wandels und stehen täglich neuen Herausforderungen gegenüber. Beruflich wie privat. Wir stecken fest in den Paradoxien unserer Zeit – alles ist besser und gleichzeitig schlechter, das Internet bietet wunderbare Möglichkeiten zur Vernetzung – gleichzeitig scheinen die Menschen aber auch zu vereinsamen. Reizüberflutung durch Informationsvielfalt. Keine Fachkräfte, aber volle Teams mit Sprachbarrieren.“

Der Ausspruch „Wir verstehen die Welt nicht mehr!“– bekäme so eine ganz eigene Bedeutung.

Unter anderem gab es Vorträge zu Chancen der Hauswirtschaft bei PeBeM. Denn seit 1. Juli 2023 hielt das neue Personalbemessungsverfahren (PeBeM) Einzug in der stationären Langzeitpflege. Hinzu kamen Vorträge zu Schlagfertigkeit und Rentenvorsorge. Auch Mitarbeitergesundheit und Dialoge zum Thema Mitarbeitergewinnung, Mitarbeiter halten waren gefragt. Zudem wurde das Thema Offboarding besprochen, also Mitarbeiter im Alter von 60 Plus zu verabschieden und ihr Know-how zu bewahren, wenn diese in Ruhestand gehen.

Thematisch dazu passen zwei emotionale Abschiede beim Berufsverband Hauswirtschaft e.V.

Zwei prägende Personen gehen neue Wege

Abschiede beim Berufsverband Hauswirtschaft: M. Christine Klöber

Am 30. April 2024 hat sich in Bad Boll M. Christine Klöber vom Berufsverband Hauswirtschaft verabschiedet. Die Autorin und Beraterin aus Kassel war 25 Jahre lang unter anderem als zweite Vorsitzende des Berufsverbandes ehrenamtlich tätig. Zusätzlich prägte sie 27 Jahre lang den Verband als Seminar-Referentin.

Zwei Tage lang moderierte Christine Klöber nochmals die diesjährige Jahrestagung des Berufsverbandes. Am 28. und 29. April 2024 kamen über 130 Teilnehmerinnen und über ein Dutzend Aussteller nach Bad Boll. Mit dabei waren Tana, Eipro, Clinotest, Dr. Schnell oder Wetrok. Stattgefunden hat die Jahrestagung in der Evangelischen Akademie.

Foto oben: M. Christine Klöber von Klöber KASSEL (links) mit der 2023 gewählten Präsidentin des Berufsverbandes Hauswirtschaft e.V. , Nadia Bouraoui-Gretter

Verabschiedung von Geschäftsführerin Beate Imhof-Gildein

Offiziell in Ruhestand geht sie erst im Juni 2024, doch festlich verabschiedet wurde sie bereits am Abend des 29. April 2024. Nach 28 Jahren als Geschäftsführerin des Berufsverbandes Hauswirtschaft e. V. sagte Beate Imhof-Gildein auf Wiedersehen. Sie wird ihren Nachfolger René Rettig in der Geschäftsstelle in Weinstadt einarbeiten und noch für den DHWiR die Pressearbeit betreuen.

René Rettig wird dann ab Juli 2024 geschäftsführendes Präsidiumsmitglied sein. Er arbeitet zusammen mit Nadia Bouraoui-Gretter als Präsidentin, Vizepräsidentin Angelika Konrad und Vizepräsident Patrick Herrmann als seine Vorgesetzten, die die Tagung 2024 vorbereitet und geleitet haben. Damit ist zum ersten Mal ein Mann Geschäftsführer/geschäftsführendes Präsidiumsmitglied in der Geschichte des Berufsverbandes.

René Rettig hat unter anderem die Ausbildung zum Hauswirtschafter, zum HBL und ist Hygienebeauftragter. Er arbeitete zuvor in der ambulanten Seniorenhilfe und für eine Flüchtlingsunterkunft mit 1.000 Personen. Rettig hat sich 2020 mit seinem Fortbildungsunternehmen Fokus Hauswirtschaft selbstständig gemacht. Hier betreut er mit Ulrike Weniger schon über 100 Auszubildende der Hauswirtschaft in seinem Onlinekurs.

Motivtorte und Laudationen

Zur Verabschiedung am Abend von Beate Imhof-Gildein (oben rechts, mit Nachfolger René Rettig) kamen viele Weggefährten. Unter anderem dabei waren Karin Beuting-Lampe (sie promoviert gerade zum Thema „Soziologie und Demenz“). Außerdem reisten an Martina Feulner aus Norderney, DHWiR-Präsidentin Ursula Schukraft, Christa Fischer, Ute Krützmann, Prof. Margarete Sobotka, Dorothea Simpfendörfer, Carola Reiner und gleich sieben der früheren Präsidenten des Berufsverbandes Hauswirtschaft. In ihren 28 Jahren Karriere hat Beate Imhof-Gilden als Geschäftsführerin insgesamt sogar neun Vorsitzende/Präsidenten und Präsidentinnen bei der ehrenamtlichen Arbeit begleitet.

Das Publikum im Saal dankte der Kultur- und Tennis-Liebhaberin Beate Imhof-Gildein mit langem, stehenden Applaus, einer Motivtorte (gestaltet von der Nichte von Moderatorin M. Christine Klöber), einem Tennisball, mit dem Tennis-Star Roger Federer 2012 auf Rasen gespielt hat, einer Fotoshow sowie zahlreichen weiteren Geschenken, Blumenstrauß und fünf Laudationen.

Foto: Beate Imhof-Gildein mit ihrem Team der Geschäftsstelle

2025 trifft sich die Branche und damit auch der Berufsverband beim 3. Deutschen Hauswirtschaftskongress am 3. und 4. Juni 2025 im Maternushaus in Köln. Auch die Deutsche Sektion des Weltverbandes IFHE wird dann mit von der Partie sein.

Mehr zur Tagung lesen Sie in rhw management 6/2024.

Text und Fotos: Robert Baumann

Das könnte Sie auch interessieren: Beate Imhof-Gildein wird verabschiedet

Weitere Beiträge

Neu: Der „rhw-Werkzeugkoffer“

Neu: Der „rhw-Werkzeugkoffer“

Immer wieder wünschen Sie sich, liebe rhw-Leserinnen, Erweiterungen oder die Originaltabellen aus den rhw-Artikeln. Diesem Wunsch kommen wir nun nach mit unserem "rhw-Werkzeugkoffer". Im rhw-Werkzeugkoffer befinden sich...

mehr lesen
„Algensommelier“ werden ab August 2024

„Algensommelier“ werden ab August 2024

Ob Rotalgen, Braunlagen oder Grünalgen: Nach eigenen Angaben gibt es erstmalig einen IHK-Abschluss mit dem Zertifikat "Algensommelier (IHK)" für Küchenmitarbeiter und interessierte Hobbyköche, zu erwerben ab dem 26. August 2024....

mehr lesen
Mobile Küche unterwegs im Klassenzimmer

Mobile Küche unterwegs im Klassenzimmer

Viele Grundschulen haben heute keine Schulküche mehr. Denn der praktische Ernährungsunterricht beschränkt sich auf Obstsalat schnippeln und Brotgesichter machen. Genau dem möchte das Projekt "Mobile Küche" unterwegs im...

mehr lesen