Logo des Fachmagazins rhw management

Studie zu Lebenswelten und Vorlieben von Kita- und Schulkindern

Bis zu zwei Millionen Kinder essen in Deutschland in ihren Betreuungseinrichtungen. Doch was sind ihre Idole, Lebenswelten und Vorlieben? Damit beschäftigte sich die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Oberbayern bei einer Tagung in Ebersberg.

Ingo Barlovic vom Münchner Marktforschungsinstitut iconkids & Youth zeigte in seinem Vortrag, in welchen Lebenswelten die Kinder im Jahr 2022 leben und welche Vorbilder und Werte sie haben. In den Umfragen wurde deutlich, dass es bei Kindern kaum Veganer gibt, bei den jugendlichen Mädchen essen immerhin 14 Prozent vegetarisch.

Die beliebtesten Nahrungsmittel bei sechs bis 19-jährigen Kindern waren im April 2022:

  • Nudeln (98 Prozent der Nennungen)
  • Obst (93 Prozent)
  • Geflügel (91 Prozent)
  • Gemüse (85 Prozent)
  • Wurst und Schinken (80 Prozent)
  • Salat (79 Prozent)
  • Fleisch (78, Beliebtheit Fleisch Jungen versus Mädchen: 86 zu 69 Prozent)
  • Fisch (62 Prozent)

Die Schulverpflegung wird laut Barlovic deutlich besser bewertet „als in den wilden 2000er Jahren, wo es an Küchen und Ausstattung noch sehr gemangelt hat“. Über 80 Prozent der Kinder sagen demnach, dass ihr Schulessen lecker aussieht, gut riecht und schmeckt. Dies ergab eine Umfrage für den Kinderkanal.

Die beliebtesten Personen 2022 bei den 6- bis 9-jährigen Mädchen waren Lena Meyer-Landrut, Mark Forster und Justin Bieber. Die beliebtesten Personen bei den Jungs zwischen sechs und neun Jahren waren hingegen Manuel Neuer, Thomas Müller und Mark Forster. Bei den Teenagern (17 bis 19 Jahre) liegen bei den Mädchen Billie Eilish, Heidi Klum und Anna-Lena Baerbock vorne. Bei den Jungs sind es Wladimir Selensky, Youtube-Gamer Gronkh und die Klitschko-Brüder. Dagegen waren die unbeliebtesten Personen bei den 6- bis 9-Jährigen 2022 Putin mit 43 Prozent, Heidi Klum mit sieben Prozent und Donald Trump mit vier Prozent der Nennungen.

Das Freizeitverhalten der Kinder zwischen sechs und neun Jahren hat sich aufgrund von Corona deutlich verändert. Deutlich zugelegt im Vergleich zu vor drei Jahren haben drinnen spielen, draußen spielen, sich mit Tieren beschäftigen oder malen, basteln und zeichnen. Wobei beim Basteln und Malen der Anteil der Nennungen bei Mädchen deutlich höher ist. Abgenommen hat hingegen Corona-mitbedingt das Interesse an Sport im Verein, das Treffen mit Freunden und durch die Stadt zu bummeln.

Die beliebtesten Serien bei den Mädchen sind Schloss Einstein, Miraculous und Die Pfefferkörner, denn hier werden Grundbedürfnisse angesprochen wie Spannung, Mädchen als Helden, Liebe ohne Bedrohlichkeit, die Kleinen zeigen es den Großen, Arbeit im Team oder sich um etwas kümmern. Das könne man auch beim Thema Lebensmittel-Präsentation berücksichtigen. Und noch einen Tipp gab Ingo Barlovic: „Mit dem Thema Bauernhof kriegen Sie alle Jungs und Mädchen im Alter zwischen sechs und elf Jahren; und süße Tiere gehen immer.“

In der Essbiographie zeigt sich der Respekt vor der Familie, aus der das Kind stammt. Mahlzeiten sind auch Selbstbildungszeiten und Orte mit immensen Kompetenzzuwachs, so Kariane Höhn, Kommunalberaterin und Fachreferentin Schwerpunkt frühkindliche Bildung aus Tübingen. Mahlzeiten nehmen somit einen großen Teil des Tages ein. Höhn: „Angenommen, ein Kind geht 7,5 Stunden in einen Kindergarten, dann sind 90 Minuten davon, also 20 Prozent der gesamten Zeit, für Essen und Verpflegung einzuplanen.“

Mehr zum Thema lesen Sie in der rhw management Ausgabe 11/2022. Noch kein Abo? Hier können Sie bequem eines bestellen.

.

Unsere Veranstaltungen

Weitere Beiträge

Nähanleitung für umweltfreundliche Hussen

Nähanleitung für umweltfreundliche Hussen

Beim 21. rhw-Hygieneforum am 8. November 2023 gab es nicht nur interessante Vorträge, sondern auch viele Anregungen von den über 60 Teilnehmerinnen. Eine von ihnen war HWL Martha Keck von der Hospitalstiftung Alten- und...

mehr lesen
Weg von den Minijobs hin zu Gutscheinen

Weg von den Minijobs hin zu Gutscheinen

Haushaltsnahe Dienstleistungen: Bereits zum zweiten Mal steht im Koalitionsvertrag, dass durch Gutscheine Familien entlastet und die Schwarzarbeit eingedämmt werden soll. Doch wie realistisch ist das? Hierzu tauschten sich...

mehr lesen
Landesleistungswettbewerb in Baden-Württemberg

Landesleistungswettbewerb in Baden-Württemberg

Am 14. und 15. November 2023 hat der diesjährige Wettbewerb unter dem Motto „Wasser – eine alltägliche Rarität“ stattgefunden. Die Fachzeitschrift rhw management war einer der Sponsoren. Den ersten Platz gewann Thea Friedmann...

mehr lesen