rhw-jubilaum

Professorin arbeitet als Test in der Reinigung

Die Wirtschaftswissenschaftlerin Jana Costas hat ein halbes Jahr lang Laptop gegen Reinigungswagen getauscht und als so genannte „Putzkraft“ in Berlin gearbeitet. Im Buch „Im Minus-Bereich“ berichtet sie über ihre Erfahrungen. Auf dreifache Weise wird diese Arbeit nämlich unsichtbar gemacht, so ein BR-Bericht.

Seit 2014 Professorin für Personal, Arbeit und Management an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder hat sie sechs Monate lang in Berlin als Reinigungskraft gearbeitet. Ihre Erfahrungen und Erkenntnisse hat sie im Buch „Im Minus-Bereich. Reinigungskräfte und ihr Kampf um Würde“ festgehalten.

Anders als Günter Wallraff hat Costas mit offenen Karten gespielt, berichtet der BR. „Mir ging es nicht darum, Missstände per se aufzuzeigen oder Dinge zu skandalisieren“, wird Costas zitiert. Und weiter: „Ich hoffe durch mein Buch einen theoretischen Beitrag zu leisten zur Frage: Wie findet Ungleichheit in unserer Gesellschaft statt und welche Rolle spielen da Begegnungen im Alltag, im Rahmen der Arbeitswelt?“

Hier lesen Sie mehr zu dem Thema

Weitere Beiträge

Neu: Der „rhw-Werkzeugkoffer“

Neu: Der „rhw-Werkzeugkoffer“

Immer wieder wünschen Sie sich, liebe rhw-Leserinnen, Erweiterungen oder die Originaltabellen aus den rhw-Artikeln. Diesem Wunsch kommen wir nun nach mit unserem "rhw-Werkzeugkoffer". Im rhw-Werkzeugkoffer befinden sich...

mehr lesen
Die Interclean Amsterdam 2024 ist zurück

Die Interclean Amsterdam 2024 ist zurück

Vom 14. bis 17. Mai 2024 verwandelt sich Amsterdam erneut in die Hauptstadt der Reinigung und Hygiene. Hier kommt die Branche (im Wechsel mit der CMS Berlin) alle zwei Jahre zusammen. Die Interclean Amsterdam 2024 ist zurück!...

mehr lesen