rhw-management-hauswirtschaft-3-2024

Noch bis 10. März 2018! Collagen-Wettbewerb zur Zukunft der Hauswirtschaft

Damit bei der Fachtagung zur Juniorenmeisterschaft am 17. März 2018 auch diejenigen zu Worte kommen, die in Zukunft hauswirtschaftliche Leistungen erbringen, wird ein Wettbewerb von der Fachzeitschrift rhw management durchgeführt.

Unter dem Motto „Wie sehen Sie die Hauswirtschaft in Zukunft?“ können Sie bis zum 10. März 2018 eine Collage einsenden, egal ob digital, gezeichnet oder geklebt – wie Sie sich die Zukunft der Hauswirtschaft vorstellen. Es dürfen hierfür Fotos und auch andere Materialien verwendet werden. Das Ergebnis sollte in druckfähiger Auflösung (300 dpi) fotografiert werden, maximal 5 MB Größe umfassen und an die Redaktion der rhw management gemailt werden: rhw.redaktion@vnmonline.de . Teilnehmen können sowohl Einzelpersonen, Arbeitsgruppen oder Schulklassen.
Das Einverständnis des Wettbewerbsbeitrags zur Veröffentlichung wird automatisch mit der Einsendung erteilt. Die Ergebnisse werden dann anonymisiert ausgedruckt und am Ende der Fachtagung in Kassel von den Teilnehmern ausgewählt. Unter den drei besten Einsendungen werden attraktive Preise verlost. Die besten Collagen werden veröffentlicht und in der Fachzeitschrift rhw management abgedruckt.

Hier das PDF mit den unterlagen abrufen: Collage_Aufruf_final

Hier mehr zur Tagung von Kooperationspartner KlöberKASSEL

 

Weitere Beiträge

Neu: Der „rhw-Werkzeugkoffer“

Neu: Der „rhw-Werkzeugkoffer“

Immer wieder wünschen Sie sich, liebe rhw-Leserinnen, Erweiterungen oder die Originaltabellen aus den rhw-Artikeln. Diesem Wunsch kommen wir nun nach mit unserem "rhw-Werkzeugkoffer". Im rhw-Werkzeugkoffer befinden sich...

mehr lesen
Aus Altbrot wird Schnaps in Friedrichshafen

Aus Altbrot wird Schnaps in Friedrichshafen

Aus Altbrot wird Schnaps mit Bioethanol aus der Bäckerei. Und das ist der Grund: Rund 600.000 Tonnen Altbackwaren fallen jedes Jahr in Deutschland an. Diese können dann nicht mehr als Lebensmittel genutzt werden. Ein...

mehr lesen