rhw-jubilaum

Frage des Monats – Dezember 22: Pro und Contra von Trockendampfreinigern?

Frage:

Haben Sie schon mal Erfahrungen gesammelt zu Trockendampfreinigern? Ich arbeite als HWL in einem Kinder-, Jugend- und Altenheim und wir überlegen, für welche Anwendungen solch ein Microcleaner geeignet wäre und wo seine Schwachstellen und Vorteile liegen


Antwort von Experte Andreas Carl:

Die Trockendampfreiniger haben ihre Vorteile, dürfen aber auch nicht überschätzt werden. Einige werbewirksame Funktionen können leider nicht erfüllt werden.

Beim Einsatz ist zunächst zu bedenken, dass dieser Trockendampf auf Grund der sehr hohen Temperatur ein erhöhtes Verletzungsrisiko darstellt. Daher empfehle ich dringend, vor dem Einsatz das Thema mit den Sicherheitsbeauftragten abzuklären. Und wenn Trockendampf zum Einsatz kommt, wirksame Schutzmaßnahmen zu treffen.

Für eine Unterhaltsreinigung im professionellen Bereich sind diese Dampfreiniger nicht zu empfehlen. Die Rüst- und Reinigungszeiten sind viel zu lang. Das lässt sich mit klassischen Methoden sicherer und schneller erledigen.Bei gründlichen Reinigungen sieht es schon anders aus, besonders an schwer zugänglichen Stellen, wie beispielsweise in Ecken, bei Heizkörpern und so weiter.

Auch bei Textilien und Matratzen können diese Geräte etwas bewirken. Dabei ist aber immer die Sicherheit zu berücksichtigen. Die Desinfektion ist dann eher als Werbemaßnahme zu verstehen. Klar ist, dass durch eine hohe Temperatur eine thermische Desinfektion erfolgen kann. Die thermische Desinfektion ist sogar sicherer als eine chemische Desinfektion mit Flächendesinfektionsmitteln. So werden Instrumente für die OPs in der Regel thermisch aufbereitet.

Aber es müsste mit dem Dampf zu 100 Prozent jeder Quadratzentimeter mit der notwendigen Haltezeit und Temperatur erreicht werden. Das ist bei diesen mobilen Geräten nicht möglich. Selbst wenn die Oberfläche flächig erreicht wird, so ist nicht gewährleistet, dass diese hohen Temperaturen die gesamte Fläche auch gleichmäßig erreichen.

Die komplette Antwort (und weitere Fragen) können Sie in der rhw management 12-2022 nachlesen.

Noch kein Abo? Hier können Sie eines bestellen.


Sie haben berufliche Fragen aus Ihrer Praxis und brauchen eine Lösung? Das rhw-Expertenteam hilft Ihnen gerne und zügig. Für Abonnent:in der rhw management ist dieser Service kostenlos.

Sie erreichen unsere Expert:innen per E-Mail via rhw.redaktion@vnmonline.de. Oder nutzen Sie dieses Formular, um uns Ihre Frage zu schicken. Wir freuen uns darauf!

Weitere Beiträge

Neu: Der „rhw-Werkzeugkoffer“

Neu: Der „rhw-Werkzeugkoffer“

Immer wieder wünschen Sie sich, liebe rhw-Leserinnen, Erweiterungen oder die Originaltabellen aus den rhw-Artikeln. Diesem Wunsch kommen wir nun nach mit unserem "rhw-Werkzeugkoffer". Im rhw-Werkzeugkoffer befinden sich...

mehr lesen
„Algensommelier“ werden ab August 2024

„Algensommelier“ werden ab August 2024

Ob Rotalgen, Braunlagen oder Grünalgen: Nach eigenen Angaben gibt es erstmalig einen IHK-Abschluss mit dem Zertifikat "Algensommelier (IHK)" für Küchenmitarbeiter und interessierte Hobbyköche, zu erwerben ab dem 26. August 2024....

mehr lesen
Mobile Küche unterwegs im Klassenzimmer

Mobile Küche unterwegs im Klassenzimmer

Viele Grundschulen haben heute keine Schulküche mehr. Denn der praktische Ernährungsunterricht beschränkt sich auf Obstsalat schnippeln und Brotgesichter machen. Genau dem möchte das Projekt "Mobile Küche" unterwegs im...

mehr lesen