rhw-jubilaum

Die besten Frühjahrsputz-Tipps von Profis: Frischer Wind für Ihr Zuhause!

 
Der Frühling steht in den Startlöchern. Und mit ihm erwacht bei vielen die Lust, die eigenen vier Wände auf Hochglanz zu bringen. „Der sogenannte Frühjahrsputz* gehört für viele in Deutschland zur Tradition“, bestätigen die Reinigungsexperten Charlotte Koller (24) und Max Weiß (23). Die beiden haben 2020 die Office & Home Management GmbH in Bad Tölz gegründet und verraten die die besten Frühjahrsputz-Tipps von Profis. Seit 2022 vergeben sie ihr Reinigungskonzept zudem in Lizenz an Gründer, die sich mit einem professionellen Reinigungsunternehmen selbstständig machen wollen.

Hier verraten Charlotte Koller und Max Weiß, warum der Frühjahrsputz wichtig ist, welche Ecken in und um Wohnung und Haus bei der jährlichen Grundreinigung nicht vergessen werden sollten und mit welchen günstigen Reinigungsmitteln dem Schmutz zu Leibe gerückt werden kann. 

* In der professionellen Hauswirtschaft wird das Wort Putzen nicht verwendet, der etablierte Begriff Frühjahrsputz wird hier ausnahmsweise geduldet, da es um Tipps für den Privathaushalt geht (Anm. der Redaktion)


Herr Weiß: Warum ist der sogenannte Frühjahrsputz für viele Haushalte so wichtig?

Max Weiß: Nun, viele Menschen sind im Winter per se etwas träger. Außerdem ist das Tageslicht nicht so grell. Da verschwinden viele staubige Ecken quasi fast von selbst. Im Frühjahr erwacht dann in vielen Menschen der Tatendrang, frischen Wind in die Wohnung oder das Haus zu bringen, zu entrümpeln und so mit weniger Ballast in den Sommer zu starten. 

Zum Standard gehören wohl, den Dachboden und den Keller zu entrümpeln und die Kleiderschränke auszumisten. Was zählt für Sie noch dazu?

Charlotte Koller: Der Staubsauger! Ihn vernachlässigen leider viele, obwohl sie damit sauber machen wollen. Aber wenn er nicht regelmäßig gereinigt wird, verliert er an Saugkraft. 

Was gehört hier unbedingt dazu? 

Charlotte Koller: Zuerst der Schlauch. Denn in seinen Rillen setzt sich mit der Zeit viel Schmutz ab. Dadurch wird er immer enger. Um das zu verhindern, sollte man ihn ab und zu abschrauben und unter der Dusche mit Wasser ausspülen. Auch die Verbindung zwischen Schlauch und Beutel sollte man mit den Händen nach Schmutz abtasten, denn hier bleibt oft viel hängen. Außerdem sollte der Filter regelmäßig gewechselt werden. Und es schadet auch nicht, den Innenraum auszuwischen. 

„Grundsätzlich sollte man von oben nach unten reinigen.“

Die besten Frühjahrsputz-Tipps von Profis: Gibt es noch weitere wichtige Aspekte beim Frühjahrsputz? 

Max Weiß: Grundsätzlich sollte man von oben nach unten reinigen. Zum einen, weil man so ein System hat und nichts vergisst. Zum anderen, weil Staub und Schmutz nach unten fallen. Konkret heißt das: Zuerst die Spinnweben von der Decke entfernen, dann die Lampen reinigen und die Schrankoberseiten absaugen und abwischen. Danach sind die Schränke von innen an der Reihe. Dabei kann man vieles entsorgen: alte Zettel und Broschüren oder Kleidungsstücke zum Beispiel. Auch abgelaufene Konserven und Gewürze oder Kosmetika wie eingetrocknete Nagellacke oder Cremetuben können weggeworfen werden.  

Für viele ist die Fensterreinigung im Frühling wichtig. Haben Sie dafür einige Tipps?

Charlotte Koller: Neben den Scheiben und Fensterrahmen sollten auch die Fenstergriffe gründlich gereinigt werden. Schließlich werden sie regelmäßig angefasst. Ein Tipp, den mir kürzlich ein Fensterbauer gegeben hat: Mindestens einmal im Jahr sollten Verschlussstellen und bewegliche Teile der Beschläge gereinigt und geölt werden. Diese Stellen kann man zunächst mit einem feuchten Tuch und Spülmittel säubern. Nach dem Trocknen sollten sie mit Öl oder Fett behandelt werden. Hierfür eignen sich spezielle Beschlagpflegeöle. Kostengünstige Alternativen sind Nähmaschinenöle oder Vielzweck-Sprays. Wenige Tropfen Öl genügen und lassen sich mit einem Pinsel verteilen. Wer seine Fenster so pflegt, hält sie lange in gutem Zustand. Das gilt übrigens besonders für ältere Fenster. Denn nicht immer lassen sich verschlissene Ersatzteile wieder einbauen. 

Gehört sonst noch etwas zum Fensterreinigung?

Max Weiß: Ja, auch Gardinen und Rollos sollten gereinigt werden. Denn gerade in der Heizsaison setzt sich hier viel Schmutz ab.

Das Team im Bild

Auf dem Bild: Max Weiß und Charlotte Koller Foto: Office & Home Management GmbH

Stichwort Heizung: Müssen die Heizkörper im Frühjahr gereinigt werden oder reicht das im Herbst?

Max Weiß: Nein, Heizkörper sollte man unbedingt auch nach dem Ende der Heizsaison reinigen. Denn ihre Wärme zieht im Winter Staub an. Dabei sollten nicht nur die Oberflächen abgewischt werden, sondern auch die Rohrverbindungen und die Innenseiten. Für letztere gibt es spezielle lange Bürsten, mit denen man auch den Schmutz in den schmalen Lamellen erreicht.

Was sollte man beim Frühjahrsputz in der Küche auf keinen Fall vergessen? Was sind hier die besten Frühjahrsputz-Tipps von Profis?

Charlotte Koller: In der Küche sollten auf jeden Fall der Backofen, die Mikrowelle, die Dunstabzugshaube und der Kühlschrank gereinigt werden. Im Winter wird in der Küche meist mehr gekocht als im Sommer. Deshalb ist es wichtig, alle Geräte von Fett und Schmutz zu befreien. Die Mikrowelle lässt sich meist leicht mit einem Wischtuch und Spülmittel auswischen. Für den Backofen empfiehlt sich Backofenspray. Auch die Filter der Dunstabzugshaube lassen sich damit schnell und einfach unter der Dusche vom Fettfilm befreien. Viele Filter können aber auch einfach in der Spülmaschine gegeben werden. Den Kühlschrank sollte man einmal komplett ausräumen, auswischen und das Gefrierfach abtauen. Für die Reinigung gibt es Kühlschrankreiniger, es reicht aber auch Wasser mit Spülmittel. 

Das wird im Wohnzimmer häufig vergessen!

Was wird im Wohnzimmer häufig vergessen? 

Charlotte Koller: Im Wohnzimmer werden beim Reinigen oft die Kissenbezüge vergessen. Dabei liegt man jeden Tag darauf. Deshalb sollte man sie unbedingt immer wieder mal waschen. 

Das gilt sicherlich auch für Bettdecken und Kopfkissen, oder?

Charlotte Koller: Ja. Kopfkissen und Bettdecken können im Frühling gewaschen und an der frischen Luft getrocknet oder in die Reinigung gebracht werden. Matratzen und Lattenroste sollten abgesaugt werden. Der Matratzenbezug lässt sich bei vielen Modellen auch in der Waschmaschine waschen.

Übrigens: Auch der Nachttisch sollte bei der Intensivreinigung gründlich gereinigt werden. Hier legen wir im Winter unsere Halstabletten und Taschentücher ab. Es ist daher ratsam, die Schubladen auszuräumen und auszuwischen.  

Vielen Dank für Ihre Tipps!

Foto Aufmacher: Cottonbro Studio

Das könnte Sie auch interessieren: Arbeit im Privathaushalt: abwechslungsreich und lukrativ! (Jeannine Böttcher)

Weitere Beiträge

Neu: Der „rhw-Werkzeugkoffer“

Neu: Der „rhw-Werkzeugkoffer“

Immer wieder wünschen Sie sich, liebe rhw-Leserinnen, Erweiterungen oder die Originaltabellen aus den rhw-Artikeln. Diesem Wunsch kommen wir nun nach mit unserem "rhw-Werkzeugkoffer". Im rhw-Werkzeugkoffer befinden sich...

mehr lesen
Die Interclean Amsterdam 2024 ist zurück

Die Interclean Amsterdam 2024 ist zurück

Vom 14. bis 17. Mai 2024 verwandelt sich Amsterdam erneut in die Hauptstadt der Reinigung und Hygiene. Hier kommt die Branche (im Wechsel mit der CMS Berlin) alle zwei Jahre zusammen. Die Interclean Amsterdam 2024 ist zurück!...

mehr lesen