rhw-jubilaum

Die Arbeit des IKH Baden-Württemberg soll weitergehen


18 Persönlichkeiten aus Kirche, Politik und Hauswirtschaft setzen sich dafür ein, dass das Innovations- und Kompetenzzentrum Baden-Württemberg (IKH) auch 2022 weitergeführt werden kann.

Auch wenn für den 5. Dezember 2021 zunächst eine Finissage für geladene Gäste geplant ist — am liebsten wäre es der Organisatorin Ursula Schukraft von der Diakonie Württemberg natürlich, dass dieser Termin eher ein Zwischenstand oder Meilenstein für die (noch ausstehende) Verlängerung der Förderung des Innovations- und Kompetenzzentrum Baden-Württemberg (IKH) wäre.

18 Persönlichkeiten der Kirche, Politik und Hauswirtschaft setzen sich dafür ein, dass dieses Kompetenzzentrum die Arbeit auch 2022 fortführen kann. Den ganzen November über ist fast täglich auf Twitter (auf dem Account der Diakonie Württemberg) eine neue Stimme mit einem Zitat zu finden.

Weitere Beiträge

Neu: Der „rhw-Werkzeugkoffer“

Neu: Der „rhw-Werkzeugkoffer“

Immer wieder wünschen Sie sich, liebe rhw-Leserinnen, Erweiterungen oder die Originaltabellen aus den rhw-Artikeln. Diesem Wunsch kommen wir nun nach mit unserem "rhw-Werkzeugkoffer". Im rhw-Werkzeugkoffer befinden sich...

mehr lesen
Mobile Küche unterwegs im Klassenzimmer

Mobile Küche unterwegs im Klassenzimmer

Viele Grundschulen haben heute keine Schulküche mehr. Denn der praktische Ernährungsunterricht beschränkt sich auf Obstsalat schnippeln und Brotgesichter machen. Genau dem möchte das Projekt "Mobile Küche" unterwegs im...

mehr lesen
Abschiede beim Berufsverband Hauswirtschaft

Abschiede beim Berufsverband Hauswirtschaft

Bei der Jahrestagung des Berufsverbandes Hauswirtschaft Ende April 2024 haben sich zwei der prägenden Personen verabschiedet und einen Neuanfang eingeleitet. Das Thema der Jahrestagung war Transformation, also wie sich die...

mehr lesen