rhw-jubilaum

Alle Landessieger*innen stehen fest für 2022

Am 29. Januar 2022 hat als letztes Bundesland Bayern die Gewinnerinnen des Landesleitungswettbewerbs aus insgesamt 15 Teilnehmer:innen ermittelt. Die Bestplatzierten nehmen an der Deutschen Juniorenmeisterschaft Hauswirtschaft teil, die im März 2022 online stattfinden wird.

 

Die Deutsche Juniorenmeisterschaft Hauswirtschaft wird nach den pandemiebedingten Absagen 2020 (geplant in Lübeck) und 2021 nun 2022 im Online-Format vom 18. bis 20. März 2022 stattfinden. Die besten Landessiegerinnen aus ganz Deutschland werden daran teilnehmen. Die geplante Fachtagung und Industrieausstellung am 19. März 2022 in Bremen kann nicht stattfinden und soll im mittleren Frühjahr (April oder Mai) 2023 in der Hansestadt Bremen durchgeführt werden.

Bei der Siegerehrung zum 27. Landesleistungswettbewerb Ende 2021 in Nordrhein-Westfalen (im Anne-Frank-Berufskolleg in Münster) freuten Schulleitung und Lehrer:innen des Anne-Frank-Berufskolleg, dass gleich drei Auszubildende des Berufskollegs zu den Gewinnerinnen zählen.

Foto:

Platz 1: Lisa Voß, LVM Versicherung, Münster (links)

Platz 2: Pia Benkhoff, Kinder und Jugendhilfe St. Mauritz, Münster (rechts)

Platz 3: Lena Held, Cohaus-Vendt-Stift, Münster (Mitte)

 

Am 29. Januar 2022 wurden in einem Online-Wettbewerb die Kandidatinnen aus Bayern gekürt.

Mit einleitendem Grußwort stellte Dr. Harald Ebert (Schulleiter der ausrichtenden Don-Bosco-Berufsschule Würzburg) die Hauswirtschaft als „Kit, der die Gesellschaft zusammenhält“ heraus. Andrea Seidl, Ministerialrätin im Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, beglückwünscht die Teilnehmerinnen zu den hervorragenden Leistungen und mahnte gemäß Don Bosco an, sich ein Beispiel an ihm zu nehmen, um mit Kraft und Beharrlichkeit den Weg der Hauswirtschaft weiter zu verfolgen, „denn der hat sich auch nicht unterkriegen lassen“. Margarete Engel (Vorstand BayLaH) wies in ihrem Grußwort auf die erschwerten Bedingungen der Ausbildung in den vergangenen zwei Jahren hin und stellte heraus, dass die zusätzlichen Kompetenzen beim Wettbewerb positiv zum Tragen gekommen sind.

Hanka Schmitt-Luginger vom Förderverein BLAF überreichte nicht nur Geldpreise an die Siegerinnen, sondern macht auch in ihrem Grußwort deutlich, dass hauswirtschaftliches Management der Garant für die Lebensqualität der Zukunft ist.

Die Siegerinnen aus Bayern 2022 sind:

  1. Platz Sophia Münsterer von der Berufsfachschule Ernährung und Versorgung des GGSD Bildungszentrum Ingolstadt
  2. Platz Lena Leichmann vom Berufsschulzentrum Miesbach
  3. Platz Carolin Stede aus München (Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung Theresia Gerhardinger des Caritasverbandes der Erzdiözese München und Freising).

Weitere Beiträge

Neu: Der „rhw-Werkzeugkoffer“

Neu: Der „rhw-Werkzeugkoffer“

Immer wieder wünschen Sie sich, liebe rhw-Leserinnen, Erweiterungen oder die Originaltabellen aus den rhw-Artikeln. Diesem Wunsch kommen wir nun nach mit unserem "rhw-Werkzeugkoffer". Im rhw-Werkzeugkoffer befinden sich...

mehr lesen
„Algensommelier“ werden ab August 2024

„Algensommelier“ werden ab August 2024

Ob Rotalgen, Braunlagen oder Grünalgen: Nach eigenen Angaben gibt es erstmalig einen IHK-Abschluss mit dem Zertifikat "Algensommelier (IHK)" für Küchenmitarbeiter und interessierte Hobbyköche, zu erwerben ab dem 26. August 2024....

mehr lesen
Mobile Küche unterwegs im Klassenzimmer

Mobile Küche unterwegs im Klassenzimmer

Viele Grundschulen haben heute keine Schulküche mehr. Denn der praktische Ernährungsunterricht beschränkt sich auf Obstsalat schnippeln und Brotgesichter machen. Genau dem möchte das Projekt "Mobile Küche" unterwegs im...

mehr lesen