zeitschrift-fuer-hauswirtschaft

60 Plätze zu gewinnen fürs Gläserne Restaurant beim Kirchentag in Nürnberg

5 Tage, 60 Mitwirkende, mehr als 3.000 vegetarische Mahlzeiten aus Bio-Zutaten – im Rahmen des Deutschen Evangelischen Kirchentages in Nürnberg öffnet das Gläserne Restaurant im Juni 2023 erneut seine Pforten und lädt alle Interessierten aus der Gastro-Branche zu einer speziellen Fortbildung ein.

Es ist eher ein Experiment, eine praktische Übung, ob eine Großküche zur Mittagszeit rund 1.000 Gäste allein mit Bio-Lebensmitteln versorgen kann. Die Erfahrungen der vergangenen 35 Jahre sagen beweisen es, denn so lange gibt es das Gläserne Restaurant schon. Doch es wird nur alle zwei Jahre in einer wechselnden Stadt für vier Tage aufgebaut – das nächste Mal vom 7. bis 10. Juni 2023 auf der Messe in Nürnberg.

Fortbildung in der Praxis

Vor dem Praxisteil treffen sich die Mitwirkenden aus Küche und Service-Bereich am 6. Juni 2023 für die theoretische Einführung. Woher kommen die Bio-Zutaten? Was muss bei deren Verarbeitung beachtet werden? Wie kann eine Großküche komplett auf Bio umstellen? Jede Fortbildung hat auch einen thematischen Schwerpunkt – 2023 ist es der Einsatz von Bio-Liebensmitteln in der Schulverpflegung. Die Impulse werden durch thematische Ausflüge ergänzt, zum Beispiel mit einem Rundgang über einen Biobauernhof.

Die gläserne Pop-up-Großküche

Am Ende des Theorietages wird es dann ganz konkret. Hygieneschulung, Schichtplan und eine Besichtigung der fertig aufgebauten Pop-up-Großküche stehen auf dem Programm. Am 7. Juni folgt der erste Testlauf für 200 Ehrengäste, die zur Eröffnung des Gläsernen Restaurants eingeladen sind. Danach wird der Ernstfall geprobt: Drei Tage lang kommen jeweils rund 1.000 Kirchentagsteilnehmende ins Restaurant. Hier testen die Mitwirkenden unter realen Bedingungen, ob sie alle Gäste allein mit saisonalen, regionalen, ökologisch angebauten und fair gehandelten Lebensmitteln versorgen können.

Mit Quartier und Vollverpflegung

Eine weitere Besonderheit dieser Fortbildung: Sie ist kostenlos. Denn das Gläserne Restaurant wird vom Bundesprogramm Ökologischer Landbau (BÖL) gefördert. Außerdem erhalten die Teilnehmenden vom Kirchentag ein Gemeinschaftsquartier, Vollverpflegung sowie ein Ticket für den ÖPNV und die rund 2.000 Veranstaltungen des Kirchentages. Anmeldeschluss für die Fortbildung ist der 15. März 2023. Die Gruppengröße ist auf rund 60 Teilnehmende beschränkt.

Hier geht´s zu weiteren Informationen und zur Anmeldung

Foto: Impressionen aus dem Gläsernen Restaurant 2019 in Dortmund.
Fotos: DEKT/Janosch Franke

Weitere Beiträge

Neu: Der „rhw-Werkzeugkoffer“

Neu: Der „rhw-Werkzeugkoffer“

Immer wieder wünschen Sie sich, liebe rhw-Leserinnen, Erweiterungen oder die Originaltabellen aus den rhw-Artikeln. Diesem Wunsch kommen wir nun nach mit unserem "rhw-Werkzeugkoffer". Im rhw-Werkzeugkoffer befinden sich...

mehr lesen
Aus Altbrot wird Schnaps in Friedrichshafen

Aus Altbrot wird Schnaps in Friedrichshafen

Aus Altbrot wird Schnaps mit Bioethanol aus der Bäckerei. Und das ist der Grund: Rund 600.000 Tonnen Altbackwaren fallen jedes Jahr in Deutschland an. Diese können dann nicht mehr als Lebensmittel genutzt werden. Ein...

mehr lesen