+49 89 318905-0


Es ist geplant, unsere Schulräume zu renovieren. Für Schulküche, Hauswirtschaftsarbeitsraum sowie Speisesaal und Flur würden wir gerne einen pflegeleichten, strapazierfähigen und zugleich umweltfreundlichen Bodenbelag neu verlegen. Können Sie uns einen Rat geben, welcher Bodenbelag sich hier eignen würde? Muss der Bodenbelag in der Schülerküche bestimmten rutschhemmenden Anforderungen gerecht werden? Von Feinsteinzeug würden wir gerne absehen.

Expertenrat von Andreas Carl
Vielen Dank für Ihre Frage. Mit Freude habe ich gelesen, dass Sie auf Feinsteinzeug verzichten wollen. Warum? Diese Art von Fliesen vergrauen und verschmutzen sehr schnell und sind nur aufwendig wieder sauber zu bekommen. Feinsteinzeugfliesen lassen sich zwar mit einer Unterhaltsreinigung sauber bekommen. Doch dafür sind die technischen Reinigungsmethoden sehr eingeschränkt und es werden keinen Fehler verziehen. Ein Mopp und eine Chemie über alles geht nicht (siehe auch „Reinigung Blitzgescheit Teil 12“ in rhw management 11/2021)
Nun zu Ihrer Frage: Wenn Sie in den Räumen keine großen Fenster und somit Sonneneinstrahlung haben, dann ist der Kautschukboden schon zu empfehlen. Nur bei hoher Sonneneinstrahlung ist davon unbedingt abzuraten, da das UV-Licht den Boden austrocknet und massiv schädigt. Das kann schon nach einem Jahr sehr schlimm aussehen.
Ob PVC oder Linoleumbelag ist inzwischen Ansichtssache. Beide Belagsarten sind weitestgehend umweltverträglich. Besser ist Naturstein.
Modern sind Beläge mit Struktur in der Oberfläche (Holzoptik). Die Rillen in den Strukturen werden in der Regel sehr schnell schmutzig. Das kann schick wirken (Patina). Doch wenn man das nicht will, dann ist von einer Oberflächenstruktur abzuraten. ((hier fehlt ein Teil der Antwort, die können Sie in rhw management 12/2021 nachlesen))
In wieweit der Küchenboden einer Norm zur Rutschhemmung entsprechen muss, hängt von der Nutzung des Raumes ab. Architekten nehmen zur Sicherheit sehr gerne besonders rutschsichere Fußbodenbeläge. Daher bitte die entsprechende Norm vom Architekten vorlegen lassen und gegebenenfalls den R-Wert reduzieren. Wenn Rutschhemmung, dann lieber durch Noppenstruktur als durch raue Oberflächen. Bei einer rauen Oberfläche kann es sein, dass diese nur maschinell zu reinigen ist.

Mehr zum Thema lesen Sie in der aktuellen rhw management-Ausgabe 12/2021.

Sie möchten ANDREAS CARL im Online-Seminar erleben? Nächster Termin ist der 19. Januar 2022!

Keimverschleppung durch falsche Reinigungspraxis (Andreas Carl)

Kennen Sie schon unseren Facebook-Auftritt https://www.facebook.com/rhwmanagement/ ?
Jede Woche viele weitere, wichtige und unterhaltsame News und Austausch mit Kolleginnen aus der Hauswirtschaft!

Sie haben berufliche Fragen aus Ihrer Praxis und brauchen eine Lösung? Das rhw-Expertenteam hilft Ihnen kostenlos, wenn Sie Abonnentin der rhw management sind. Sie erreichen das Team per E-Mail an die Redaktion (siehe Kontakt) – wir versuchen, Ihre Anfrage innerhalb von 14 Tagen beantworten zu lassen! Danke!