Datum: 24.02.2018
Uhrzeit: 09:00
Ort: Fürstenfeldbruck



©Fotolia Gleb Semenjuk


Thema:

Ernährung bei diabetischem Fußsyndrom

Das diabetische Fußsyndrom stellt ein zentrales Problem im Komplex diabetischer Folgeschäden dar. Die Bemühungen um die Reduktion diabetesbedingter Amputationen sind für Ärzte und Fußpfleger leider nach wie vor frustrierend. Noch immer werden in Deutschland bei Diabetikern jährlich rund 28 000 Amputationen des Fußes bzw. des Unterschenkels vorgenommen. Dies entspricht rund 70 Prozent aller nicht durch Unfälle notwendig werdenden Amputationen.

Weil die meisten Patienten kaum Schmerzen haben, erfassen sie die Tragweite ihrer Erkrankung nicht. Deshalb gehört es zu den vorrangigen Aufgaben in der Podologie, ein besonderes Augenmerk auf die frühen Anzeichen des diabetischen Fußsyndroms zu richten.

Durch die richtige Ernährung kann Folgeschäden vorgebeugt werden. Kohlenhydrate und Lebensmittel, die den Blutzuckerspiegel stark und schnell ansteigen lassen, sollten Diabetiker nur in Maßen essen, denn diese so genannten Blutzuckerspitzen gelten als besonders gefährlich. Es gilt, eine optimale Regulation der Insulinausschüttung anzustreben. Und die kann durch die richtige Wahl der kohlenhydrathaltigen Nahrungsmittel bzw. das Aufrechterhalten eines gesunden Speiseplans erreicht werden.

Inhalte:

  1. Grundlagen des Zuckerstoffwechsels
  2. Neue Erkenntnisse zur Ernährung bei Diabetes
  3. Beschwerden und Gefahren bei Diabetischem Fußsyndrom
  4. Schädigungen durch hohe Blutzuckerspiegel/ Effekt von Körpertraining auf den Zuckerstoffwechsel
  5. Bessere Wundheilung durch optimale Ernährung
  6. Motivation zu Verhaltensänderungen
  7. Essverhalten und Ernährungspsychologie
  8. Kommunikationstechniken in Beratungsgesprächen

 


Zielgruppe:
PodologInnen, FußpflegerInnen (qualifiziert), Medizinische Fachangestellte (MFA), KrankenpflegerInnen sowie interessierte Berufsgruppen.

 

Referentin:
Dorothea Kammerer, Grafrath Kammerer_s
Ernährungswissenschaftlerin
www.ernaehrungsberatung-grafrath.de

 


Gebühr:
Vorzugspreis für Abonnenten von rhw management und rhw praxis sowie Mitglieder im Berufsverband Hauswirtschft e.V. 152,- Euro zzgl. MwSt.; sonst 172,- Euro zzgl. MwSt.; Alle Preise inkl. Seminarunterlagen und Pausenverpflegung.

Termin und Ort:
Samstag, 24. Februar 2018 in Fürstenfeldbruck bei München (direkt an der S-Bahn Station)
Fürstenfelder Gastronomie und Hotel GmbH, Zisterzienserweg (Besucherparkplatz kostenlos; Navi-Adresse für Tagungen & Veranstaltungen!), 82256 Fürstenfeldbruck bei München
Die Anfahrtsskizze/Anreisebeschreibung erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung.

Dauer:
9 bis 17 Uhr

Podologen erhalten 8 Weiterbildungspunkte nach § 125 Abs. 1 Nr. 2 SGB V mit Zertifikat.

Anmeldeschluss: 8. Januar 2018

Hier können Sie den Flyer herunterladen.
Oder melden Sie sich über dieses Online-Formular an:

[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]