Datum: 29.06.2018
Uhrzeit: 09:00
Ort: München



Zielgruppe:
Hauswirtschaftliche Fachkräfte aus den Bereichen der stationären und ambulanten Altenpflege sowie Gemeinschaftseinrichtungen nach §33 und §36 Infektionsschutzgesetz (IfSG) mit entsprechenden Grundkenntnissen der Hygienearbeit; Teilnehmer, die den 5tägigen Grundkurs „Weiterbildung zum/zur Hygienebeauftragten“ bereits besucht haben

Nutzen:
Mit der Benennung eines/einer Hygienebeauftragten kommen die genannten Einrichtungen ihrer Verpflichtung zur Eigenverantwortlichkeit und Eigenkontrolle nach, die ihnen durch die aktuelle Gesetzgebung (SGB, IfSG, PQSG, LMHV) zugeteilt worden ist. Nach Abschluss der Veranstaltung erhalten die Teilnehmer/innen ein Zertifikat, das als Nachweis der erlangten Kenntnisse zu den Schulungsinhalten dient. Für die Einrichtungen dokumentiert es die fachgerechte Wahrnehmung ihrer gesetzlich festgeschriebenen Pflichten.

Seminarziel und Inhalt:
Der Aufbaukurs für Hygienebeauftragte bietet den Teilnehmer/Innen, die bereits einen Grundkurs besucht haben oder über Grundkenntnisse zur Hygienearbeit verfügen, die Möglichkeit, Ihre Kenntnisse zu vertiefen und weiterzuentwickeln.
Die Inhalte ergeben sich aus aktuellen Entwicklungen (z.B. neue Gesetze oder Verordnungen) und dem Auftreten neuer Krankheitserreger.

In den vergangenen Fortbildungen waren das z.B.:
– Informationen zur Prävention von Erkrankungen durch Sporen bildende pathogene Bakterien wie Bacillus cereus, Clostridium botulinum und Clostridium difficile.
– Das Bakterium Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus (MRSA)
– Gesundheitsgefahren durch Reis
– HACCP-Konzept
– Händehygiene – Neue RKI-Empfehlung

Der Referent geht auf aktuelle Fragestellungen der Teilnehmer ein. Hier haben Sie Gelegenheit, Probleme zu besprechen, mit denen Sie in der Berufspraxis konfrontiert werden. Gerne nehmen wir Ihre Themenwünsche auch schon bei der Anmeldung entgegen!

Hinweis zum Aufbaukurs:
Es hat sich in der Vergangenheit vielfach bewährt, im Anschluss an den Grundkurs für Hygienebeauftragte kontinuierlich an eintägigen Aufbaukursen in ein- bis zweijährlichen Abständen teilzunehmen. So wird gewährleistet, dass die Hygienebeauftragten immer auf dem aktuellen Stand der Vorschriften sind. Idealerweise können hierbei die in der Praxis oftmals auftretenden Probleme besprochen und sogar gelöst werden. Hinzu kommt: Regionale Netzwerke mit Hygienesiegel oder auch das neue „RAL Gütezeichen Gebäudereinigung im Gesundheitswesen“ (RAL-GZ 903) verlangen sogar eine Auffrischung dieses Wissens für Hygienebeauftragte mindestens alle zwei Jahre, um eine Rezertifizierung zu erhalten.

Methode:
Vortrag, Diskussion, Beispielbearbeitung

Referent:
Dr. med. vet. Dieter Bödeker


Teilnehmerstimmen April 2018 (Weiterbildung zum Hygienebeauftragten im Kardinal Wendel Haus):

”Verpflegung war sehr gut und vielseitig!”

”Unterkunftsmöglichkeit im Kardinal Wendel Haus ist sehr praktisch!”

”Unterkunft/ Schloß und Verpflegung sehr gut!”

”Sehr angenehmer Veranstaltungsort, war alles sehr gut :-)”


Preis:
Vorzugspreis für Abonnenten von „rhw management“ oder „rhw praxis“ sowie Mitglieder im Berufsverband Hauswirtschaft e. V. 185,- EUR, sonst 225,- Euro. Preis zzgl. gesetzlicher MwSt., inkl. Tagungsverpflegung.

Termin und Ort:
Freitag, 29. Juni 2018 in München, 9.00- ca. 16.30 Uhr

Veranstaltungsort:
Kardinal Wendel Haus, Mandlstraße 23, 80802 München-Schwabing

Die Anfahrtsbeschreibung und den Hinweis zur Parkplatzregelung können Sie hier downloaden.
Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln!

Bitte beachten Sie auch unser 5-tägiges Intensiv-Seminar „Weiterbildung zum/zur Hygienebeauftragten“ (16.-20. April 2018 in München)

Anmeldeschluss:
30. Mai 2018

Begrenzt auf maximal 25 Teilnehmer!

 

Hier können Sie den Flyer 2018 herunterladen.
Oder melden Sie sich über dieses Online-Formular an:

[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]